Pflegetipps

 https://www.loungeberry.de/media/image/pflegetipps_bearbeitet.jpg

So bleibt dein Schmuck lange schön

Keine Schmucklegierung mag den Kontakt mit Säuren, oder anderen ätzenden Substanzen. Dazu zählen übrigens auch Parfüms, Haarspray, Deo-Spray, Säfte von Zitrusfrüchten, Zwiebeln und anderen scharfen Lebensmitteln sowie starker Schweiß! Sie greifen die Oberfläche vieler Metalle unwiederbringlich an und machen sie matt und schwarz.

Deshalb: Unbedingt daran denken alle Schmuckstücke bei Haus- und Gartenarbeit, sowie beim Sport, beim Duschen, Baden, Schwimmen oder Saunen abzulegen.

Bedenke auch, dass feuchte Luft die Oxidation von Metallen beschleunigt. Bewahre deinen Schmuck daher in einem trockenen Raum auf und möglichst NICHT IM BADEZIMMER.

Silberschmuck

Die Oberflächen von Silber haben die Eigenschaft an der Luft einen leichten Grauschleier zu bekommen. Dies ist auf die natürliche Oxidation der Oberfläche zurück zu führen und ist kein Anzeichen von minderer Qualität! Um dies zu vermeiden solltest du deinen Schmuck in einer luftdichten Schmuck-Box oder in einem verschließbaren Plastikbeutel aufbewahren. Wer ein Stück Alufolie oder Kreide dazu legt stellt sicher, dass der Schwefelwasserstoff aus der Luft, der für die Verfärbung verantwortlich ist, gebunden wird.

Mit einem milden Seifenbad und einer weichen Bürste lässt sich oft schon der gröbste Schmutz entfernen. Anschließend sollte der Schmuck unter klarem Wasser abgespült und gut getrocknet werden.

Bei starken Verfärbungen hilft ein Aufpolieren mit einem, im Handel erhältlichen, Silberputztuch. Es entfernt den Grauschleier und gibt dem Silber seinen ursprünglichen Glanz zurück. Silber mag feste Reibungen! Wenn dein Silberschmuck stark angelaufen ist kannst du ihn durch ein festes Reiben (Politur) Politur mit einem Silperputztuch wieder zum Strahlen bringen.

Bei Vergoldungen ist diese Vorgehensweise jedoch tabu, denn du würdest sonst die Vergoldung, die auf der Oberfläche des Silberschmucks angebracht ist, abreiben. Hier kann ein chemisches  Silberbad helfen. Falls du dir unsicher bist zögere nicht zu einem Juwelier deiner Wahl zu gehen, der dich gerne beraten wird. Juweliere haben Ultraschall-Bäder, in denen der Silberschmuck sanft gereinigt wird ohne Schaden zu nehmen. Oft wird dies als unentgeldlicher Service angeboten.

Goldschmuck

Gold ist äußeren Verfärbungen gegenüber unempfindlicher als Silber. Sollte dein Goldschmuck dennoch einmal anlaufen kannst du ihn von Zeit zu Zeit, wie oben geschildert, in einem milden Seifenbad reinigen. Gold darf niemals mit Chlor oder chlorhaltigen Reinigungsmitteln in Kontakt kommen, da es sonst seine Farbe verlieren kann.

Perlenschmuck

Perlen sind ein sehr edles, fragiles Naturmaterial das auf keinen Fall mit ätzenden Substanzen wie z.B. Alkohol (also auch Deo-Sprays!)  in Berührung kommen darf, da sonst die Oberfläche unwiederbringlich angegriffen wird. Da die Perlmuttschicht leicht verkratzen kann bewahrt man sie am besten fern des anderen Schmucks in einem weichen Etui auf. Die Reinigung kann mit einem weichen, trockenen Tuch erfolgen damit sie ihren Glanz beibehalten.

Edelsteine

Edel- und Halbedelsteine verfügen über einen, jeder Edelsteinart spezifischen, natürlichen Härtegrad. Bei Gewalteinwirkung wie z.B. Fall auf einen harten Untergrund oder Stoß gegen einen spitzen Gegenstand können Splitter herausbrechen. Das ist kein Qualitätsmangel sondern eine materialspezifische Eigenart der Steine. Du solltest daher unbedingt darauf achten vor allem deine Ringe bei Haushalts- und Gartenarbeiten abzulegen!
Sämtliche Edel- und Halbedelsteine sollten mit einem leicht angefeuchteten weichen Tuch regelmäßig gereinigt werden, damit sie Ihren Glanz beibehalten.

Halsketten- und Bänder

Ketten, Colliers und Leder- und Textilbänder Collier-Ketten, mit oder ohne Textilbändern sollten regelmäßig mit Seife unter fließendem warmem Wasser gesäubert werden. Nach vorsichtigem Abtupfen das Schmuckstück über Nacht zum Trocknen auf ein saugfähiges  Papiertuch legen. Lederbänder und deren Verschlüsse sollten ab und an mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Besondere Vorsicht ist beim Transport von Schlangen- und Omega-Ketten geboten, da diese knicken können. Auch bei Halsreifen aus Stahl solltest du besonders aufpassen, damit diese ihre Ausgangsform beibehalten. Am besten bieten sich feste Schmuckboxen an, die gegen Stöße schützen und Knicke vermeiden.

Modeschmuck

Sämtliche Modeschmuckarten werden bevorzugt in lauwarmem Seifenwasser gereinigt und danach mit einem weichen Tuch gut getrocknet.

Wir weisen dich darauf hin, dass ungepflegte und verätzte Schmuckstücke vom Umtausch ausgeschlossen sind und nicht repariert werden können.

Von dir zuletzt angesehen:
Nach oben